Skip to content
16. Mai 2011 / Gaby Goldberg

Virtuelle Teamarbeit in der Praxis

In meinem Blog von heute Vormittag habe ich die Frage nach dem Geheimnis für erfolgreiche virtuelle Teamarbeit gestellt – und schon eine Antwort erhalten: bei Jasmin Hamadeh unter

http://jasminhamadehopco11.wordpress.com/2011/05/16/virtuelle-teamarbeit-bewahrtes-in-planung-und-moderation/  

Jasmin beschreibt sehr praxisnah, was in Vorbereitung, Moderation, Aufgabenstellung, Organisation und Strukturierung geklärt sein sollte – man kann sich ihren Beitrag ausgedruckt als Abfrageliste über den Schreibtisch hängen.

Ich habe für mich darin als spezielle Merkposten markiert:

  • rotierend Rollen verteilen, Betonung auf „rotierend“, so dass jede/r jede Funktion einmal ausprobieren kann und muss und sich ernstgenommen und nicht festgelegt fühlt
  • den erkennbaren Mehrwert der Teamarbeit gegenüber der Einzelarbeit herausstellen: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
  • von Anfang an ausloten, wie viel jede/r beitragen kann. Jasmin sagt dazu – und das deckt sich mit meinen Beobachtungen:„Die Hauptschwierigkeiten in der Teamstimmung  entstehen aus meiner Erfahrung daraus, dass es entweder sehr unterschiedliche Ansprüche an das gemeinsame Ergebnisse gibt: von „70% reicht“ zu „120 % ist noch nicht genug“. Oder, dass sich alle zu sehr reinhängen.“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: